Fugenprofile im praktischen Einsatz

Condulith-Industrieboden Bauleiter Martin Pero

Fugenprofile schützen Fugen - Dauerhaft

Fugenlose Betonböden?

Der Begriff “fugenlose”-Betonböden ist in den meisten Fällen nicht korrekt, da es in der Ausführung großer Betonflächen zwangsläufig irgendwann zu sogenannten Tagesfeldfugen kommen muss.

In der Regel und bei Tagesfeldgrößen von ca. 600 – 1200 m² Flächengröße kommt es zu Fugenfeldern von ca. 25 x 25 m bis ca. 35 x 35 m. Hier werden dann sogenannte Schwerlastfugenprofile als Tagesfeldschalung eingesetzt.

Dauerhafter Fugenschutz

Fugenprofile für hochbeanspruchte Industriebetonböden werden als dauerhafter Schutz der notwendigen Fugen bzw. der Betonkanten verwendet. Es gibt sie aus Stahl, Stahl verzinkt (vz) oder auch aus Edelstahl (VA) und für die verschiedensten Plattendicken.

Höhenunterschiede vermeiden – wie?

Um einen Höhenunterschied oder ein “pumpen” besonders im Überfahrtsbereich der aneinander getrennt voneinander gelagerten Betonsohlen zu vermeiden, verfügen Schwerlastfugenprofile über eine Querkraftübertragung. Entweder gegeben auf voller Profillänge oder durch einstecken von sogenannten Runddübeln. Dieses verhindert das gegenseitige vertikale Verschieben der Betonsohle.

Arten der Fugenprofile – warum Sinuskurve?

Fugenprofile können an ihrer Oberfläche gerade im Verlauf sein oder sich auch als eine Art Sinuskurve darstellen. Dies hat den großen Vorteil, dass es beim Überfahren der Profile nicht zu Stoßbeanspruchungen an Fahrzeug und Fuge kommen kann, da der Reifen durch die Sinuskurve immer ununterbrochenen Kontakt mit dem Fugenprofil hält.

Fugensanierung

Zur Instandsetzung ausgebrochener, beschädigter Fugen gibt es sogenannte Sanierungsprofile.

Fugenschutzprofile schützen Fugen im Betonboden

Condulith-Industrieboden Fugenprofile Innenflächen TDS 170+ Sinus A60nus

Fugen im Betonboden sind Beanspruchungen vielerlei Art ausgesetzt. Ungeschützte Fugen werden bereits nach kürzester Zeit zerstört. Dies wird durch Einbau von Fugenschutzprofilen verhindert.